Bildung, Vorträge und Diskussionen | Führungen | Gartenträume | Kunst, Kultur und Literatur | Stadtführungen | Veranstaltung mit barrieregerechtem Zugang

Stadtführung Oranienbaum

Ein "kleines Holland" in der Barockstadt Oranienbaum entdecken!

18.10.2020 von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Nach den Plänen des holländischen Baumeisters Cornelis Ryckwaert wurde die Anlage als Sommerresidenz erbaut und später zum Witwensitz umgebaut. Die Fürstin war die Tochter des Statthalters der Niederlande und hatte nach dem dreißigjährigen Krieg entscheidende Impulse auf wirtschaftlichem und künstlerischem Gebiet gegeben und war somit ein Glücksfall für das sehr verarmte Ländchen Anhalt-Dessau (1669 Gründung einer Glashütte, Kultivierung neuer Gemüsesorten, Kartoffeln und Blumen, seit 1693 Tabakanbau).

Den Ort Nischwitz erhielt sie als Morgengabe anlässlich Ihrer Heirat mit dem Fürsten Johann Georg II. von Anhalt-Dessau im Jahr 1659. In Erinnerung an Ihre Herkunft nannte sie den Ort 1673 in Oranienbaum um. Symbolisch zeugt noch heute ein goldener Orangenbaum in der Mitte des Marktplatzes davon. 

Das Schloss Oranienbaum beherbergt Kleinode wie den Sommerspeisesaal mit holländischen Fliesen, den aufwendig restaurierten Ledertapetensaal oder das Glaskabinett. Einst war es mit kostbaren Gemälden und Kunstgegenständen ausgestattet, die Henriette-Catharina aus der oranischen Erbschaft mitbrachte. 

Auch der Sohn der Fürstin, der Alte Dessauer, hinterließ seine Spuren in Oranienbaum. Er ließ die neue barocke Stadtkirche auf elliptischem Grundriss und in Querachse zum Markt errichten (1712).

Sein Enkel, Fürst Franz, vom seinen Untertanen anerkennend Vater Franz genannt, erweiterte im ausgehenden 18. Jahrhundert (1793 bis 1797) den ehemaligen barocken Inselgarten zu einem noch weitgehend erhaltenen englisch-chinesischen Garten mit malerischen Bogenbrücken, einer Pagode und einem chinesischen Teehaus. Am südlichen Rande des 28 Hektar großen Schlossparks von Oranienbaum entstand ab 1812 eine der längsten Orangerien Europas (174 m), die seither ohne Unterbrechung zur Unterbringung eines reichen Bestandes an Zitruspflanzen genutzt wird.

Termininformation
Von April bis Oktober, sonntags, 10:00 Uhr
Preisinformation

5,00 € p.P., ermäßigt 4,00 € p.P.

Vorverkaufsinformation

Reservierungen unter buchung@woerlitz-information.de

Veranstaltungsort(e)
Marktplatz
06785 Oranienbaum
Veranstalter
06785 Oranienbaum-Wörlitz OT Wörlitz
Förstergasse 26

Öffnungszeiten:
01. April bis 31. Oktober, tgl. 10:00 bis 18:00 Uhr
01. November bis 30. März, Mo. bis Fr. 10:00 bis 16:00 Uhr
Vorverkaufsort(e)
06785 Oranienbaum-Wörlitz OT Wörlitz
Förstergasse 26

Öffnungszeiten:
01. April bis 31. Oktober, tgl. 10:00 bis 18:00 Uhr
01. November bis 30. März, Mo. bis Fr. 10:00 bis 16:00 Uhr
Orangenbaum, Markt OranienbaumOrangenbaum, Markt Oranienbaum